Was ist Kinesiologie?

Der Begriff "Kinesiologie" stammt vom griechischen Wort "kinesis" ab, das Bewegung bedeutet. Entwickelt wurde die Angewandte Kinesiologie in den 60er Jahren in den USA vom Chiropraktiker Dr. George Goodheart.

Die Angewandte Kinesiologie ist eine Synthese moderner westlicher Medizin und überlieferter östlicher Heilkunst mit dem Ziel, die aus dem Gleichgewicht geratene Energie wieder in Balance zu bringen. Dr. Goodheart beobachtete, dass sich physische und psychische Vorgänge im Menschen auch im Funktionszustand der Muskeln zeigen. Durch das Halten oder Massieren bestimmter Punkte am Körper und das Arbeiten mit den Meridianen aus der chinesischen Akupunkturlehre konnte Dr. Goodheart eine Wiederherstellung der Muskelbalance feststellen, was wiederum einen positiven Einfluss auf das Gleichgewicht des Menschen und eine dauerhafte Harmonie des Körpers zur Folge hat.

Der kinesiologische Muskeltest ist ein körpereigenes Feedbacksystem, um Energieblockaden und Stressoren zu identifizieren. Durch die Anwendung verschiedener Techniken wird das Energiesystem balanciert, damit der Mensch wieder in sein Gleichgewicht kommen kann. Da jeder Mensch einzigartig und unvergleichbar ist, bietet der Muskeltest dem Anwender eine Möglichkeit an, über den Körper mit dem Klienten zu kommunizieren und den Organismus individuell bei der Selbsthilfe, der Selbstheilung und dem Wachstum zu unterstützen.

Seit der Grundlegung in den 60er Jahren hat sich eine große Vielfalt an Kinesiologiemethoden entwickelt und sie werden erfolgreich in verschiedenen Bereichen wie zum Beispiel in der Medizin, der Komplementärmedizin, der Psychologie, der Pädagogik, im Business oder im Sport eingesetzt.